EIN SYMBOL DER LIEBE

Die Diamantbestattung stellt eine außergewöhnliche Alternative

oder Ergänzung zur traditionellen Bestattung dar.

EIN ERINNERUNGSDIAMANT VON ALGORDANZA STELLT EINE AUßERGEWÖHNLICHE ALTERNATIVE ODER ERGÄNZUNG

ZUR TRADITIONELLEN BESTATTUNG DAR.

DIE ENSTEHUNG EINES ERINNERUNGSDIAMANTEN

 

Der Erinnerungsdiamant teilt seine chemischen wie auch physikalischen Eigenschaften wie beispielsweise den Härtegrad mit natürlichen Diamanten. Um den Erinnerungsdiamanten zu schaffen, müssen wir die natürlichen Bedingungen, unter denen ein Diamant über Jahrtausende wächst, in der Diamantsynthese nachbilden.

 

ASCHE ZU DIAMANT 

Kohlenstoff ist das Element des Lebens und das Grundmaterial aus dem jeder Diamant zu 99,9% besteht. Unter gewaltigem Druck und enormer Hitze wurden echte Diamanten einst von Mutter Natur im Erdinneren geformt. Um Diamanten aus humaner Asche oder Haaren herstellen zu können müssen wir dieselben Bedingungen simulieren. Dazu wird der Kohlenstoff zuerst aus der Asche oder den Haaren des Verstorbenen isoliert, dann in Graphit transformiert und schlussendlich zu einem Diamanten gepresst.

 

EMPFANG DER KREMATIONSASCHE

Aufgrund der gegenwärtigen rechtlichen Situation in allen deutschen Bundesländern ist eine Aufteilung der Kremationsasche in Deutschland grundsätzlich nicht erlaubt. Die ALGORDANZA erbittet sich daher von den Bestattungsunternehmen oder den Angehörigen in der Regel die gesamte verbliebene Kremationsasche in der verschlossenen Urne.

Die in der Schweiz ansässige ALGORDANZA unterliegt nicht dem deutschen Bestattungsrecht und kann daher legal eine Aufteilung der Asche vornehmen.

Für den weiteren Prozess werden daher mindestens 500g Kremationsasche entnommen, damit in der Wachstumszelle später eine ausreichende Menge an Kohlenstoff für das Wachstum eines oder mehrerer Diamanten zur Verfügung steht. Was mit der über die 500g hinausgehende Kremationsasche geschehen soll entscheidet der Hinterbliebene bei Beauftragung.

KOHLENSTOFFGEHALT IN HAAREN

Haare bestehen zu ca. 50% aus Kohlenstoff. Für die Herstellung eines oder mehrerer ALGORDANZA Haar Erinnerungsdiamanten werden deshalb mindestens 5 Gramm Haare benötigt. Falls nicht genügend Asche oder Haare eines Verstorbenen vorhanden sind, können auch andere Kohlenstoffquellen wie persönliche Briefe, Tagebücher oder Fotos verwendet werden um ausreichend Kohlenstoff für einen Erinnerungsdiamanten zur Verfügung zu haben.

ISOLIERUNG DES KOHLENSTOFFS 

Der Mensch besteht aus 20% Kohlenstoff – dem Element des Lebens. Bei der Kremierung entweicht ein Grossteil des Kohlenstoffs. In der Kremationsasche sind noch zwischen 1-5% Kohlenstoff enthalten. Dieser Kohlenstoff wird in unserem Labor isoliert und dient als Basis für das Diamantwachstum nach dem Vorbild der Natur. 

 

UMWANDLUNG IN GRAPHIT

Bevor ein Erinnerungsdiamant wachsen kann, ist die Reinheit des zu verwendeten Kohlenstoffs weiter zu erhöhen. Dabei werden Kohlenstoffoxide abgebaut, metallische Verunreinigungen verdampft und eine ausgeprägte Graphitstruktur erzeugt.

Dies erfolgt, indem der amorphe Kohlenstoff im Vakuum auf 2'500°C bis 2'700°C erhitzt wird.

Nach diesem Prozessschritt wird ein Graphit mit einer Reinheit von ca. 99% erhalten. Die Anordnung der Kohlenstoffatome in Graphitstruktur begünstigt die darauffolgende Diamantsynthese erheblich.

WACHSTUMSZELLE

In einem nächsten Schritt wird das Graphit aus der Kremationsasche in eine spezielle Wachstumszelle eingesetzt.

Diese Wachstumszelle besteht aus 25 Komponenten, die von unseren Mitarbeitern in Handarbeit hergestellt und zusammengefügt werden. Dabei wird auf höchste – Schweizer – Präzision und Reinlichkeit geachtet, da ansonsten das Diamantwachstum erschwert oder gar verhindert wird.

Die Wachstumszelle schafft eine perfekt isolierte Umgebung für den ungestörten Wachstumsprozess eines Erinnerungsdiamanten, indem die natürlichen Bedingungen simuliert werden.

WACHSTUMSPROZESS

Die Wachstumszelle wird sorgfältig in die sogenannte HPHT-Presse eingesetzt. HPHT steht in diesem Fall für High Pressure High Temperature also hoher Druck und hohe Temperatur. Die HPHT-Pressen sind auf die Bedürfnisse der ALGORDANZA hin speziell konstruierte Präzisionsmaschinen mit einem Gewicht von jeweils mehr als 14 Tonnen.

Die Wachstumszelle wird in der HPHT-Presse mit einem Druck von rund 60'000bar und einer Temperatur von 1'400°C ausgesetzt. Unter diesen Bedingungen wandelt sich die Gitterstruktur von Graphit in die des Diamanten um.

Je grösser der Diamant werden soll, desto länger verbleibt die Wachstumszelle in der HPHT-Presse: die Wachstumsdauer bestimmt die gewünschte Grösse des Erinnerungsdiamanten.

ENTNAHME UND ÖFFNEN DER WACHSTUMSZELLE

Nach Ablauf der für die jeweilige Diamantgrösse kalkulierten Wachstumsdauer wird die Wachstumszelle der Presse entnommen.

Die Wachstumszelle wird danach Schicht für Schicht geöffnet. Einzelne Komponenten der Zelle werden im Sinne des Umweltschutzes gesammelt, gereinigt und wiederverwendet.

 

SCHLEIFEN UND POLIEREN
Im Zellkern, eingebettet in einer Metallschmelze, befindet sich der neu entstandene Erinnerungsdiamant.Er hat ausgeprägte, gleichmässige Kristallflächen und wird von der ALGORDANZA als Rohdiamant bezeichnet. Der Rohdiamant wird nach Aufbrechen der Zelle vorsichtig mittels Säure aus der Legierung freigelegt und gereinigt.

KOSTEN FÜR EINEN ERINNERUNGSDIAMANTEN

Die Kosten für eine Diamantbestattung entsprechen dem Aufwand für eine traditionelle Grabstätte und Grabpflege. Die Diamantbestattung ist eine Ergänzung zum Urnengrab, oder kann auch anstelle dessen erfolgen.

Einen ALGORDANZA Erinnerungsdiamanten erhalten Sie bereits ab 3.927,- €.

Die Preise sind abhängig vom Gewicht bzw. der Grösse Ihres gewünschten Erinnerungsdiamanten.

Brilliant
Brilliant
press to zoom
Chemischer Teil
Chemischer Teil
press to zoom
Kohlenstoff isolation
Kohlenstoff isolation
press to zoom
Wachstumsprozess
Wachstumsprozess
press to zoom
Rohdiamant
Rohdiamant
press to zoom
Entnahme und Öffnen
Entnahme und Öffnen
press to zoom
Diamant schleifen
Diamant schleifen
press to zoom
Diamantauswahl
Diamantauswahl
press to zoom